Ferienspaß für Kinder im Heidelberger Schloss

Familienprogramm in den Sommerferien – für die Sonderführungen ist eine Anmeldung erforderlich

Heidelberg. In den Sommerferien können junge Gäste das Schloss und den Schlossgarten spielerisch entdecken: Gemeinsam lösen Kinder einen kniffligen Kriminalfall oder nehmen an einer Rallye teil. Auf eine Reise ins mittelalterliche Schloss geht es beim Rundgang „Von Rittern, Zwergen und schönen Prinzessinnen“.

Detektive auf Spurensuche

Spürnasen ab 8 Jahren gehen am 30. August auf die Pirsch: junge Detektivinnen und Detektive müssen herausfinden, wer den Wachsoldaten Ludwig auf dem Gewissen hat. Beim kniffligen Kriminalfall „Mord im Schloss“ wird jeweils ab 14.30 Uhr ermittelt. Dafür benötigen alle Teilnehmenden eine gute Beobachtungsgabe und ein kluges Köpfchen. Mit viel Spaß und Geschick lernen Kinder die bekannten Teile des Schlosses, aber auch verborgene Bereiche kennen.

Rätselrallye im Schlossgarten

Bei „Go West!“ begeben sich Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren am 9. August auf eine historische Spurensuche: Viele Menschen aus dem deutschen Südwesten wanderten in früheren Jahrhunderten nach Amerika aus. Die spannende Rallye durch den Schlossgarten erzählt die Lebensgeschichte von Caspar Wüster aus Waldhilsbach, einem dieser Auswanderer. Anhand von Berichten steigen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in ein Rollenspiel ein.

Leben im Mittelalter

Warum gibt es einen Burggraben? Wo standen die Pferde? Was tat ein Knecht und durften Fürstenkinder überhaupt spielen? Alle Kinder ab 5 Jahren, die immer schon wissen wollten, was die Ritter, vornehmen Damen und Bedienstete den ganzen Tag in einem großen Schloss gemacht haben, erfahren das und vieles mehr am 16. August und 6. September bei der Führung „Von Rittern, Zwergen und schönen Prinzessinnen“. Jeweils um 14.30 Uhr startet der Rundgang durch das Heidelberger Schloss – bei dem auch mittelalterliche Spiele ausprobiert werden können.

Spukt es im Schloss?

Spielerisch in die Schlossgeschichte eintauchen, das geht bei der „Schlossentdeckertour mit Hugo, dem kleinen Schlossgespenst“ am 23. August, um 14. 30 Uhr. Die Geschichte vom Heidelberger Hexenbiss ist den meisten bekannt, doch was nur Wenige wissen: Beim Verlassen des Schlosses sprach die Hexe einen Fluch aus, durch den ein kleines Schlossgespenst für Jahrhunderte in einen Dornröschenschlaf fiel. Nun ist Hugo, wieder wach. Mithilfe der kleinen Gäste von 5 bis 9 Jahren, findet sich Hugo im Schloss wieder zu Recht und gewinnt neue Freunde. Dabei entdecken die Kinder einige geheimnisvolle Briefe.

Weitere Führungen für Familien komplettieren das Angebot. Für die Sonderführungen ist eine telefonische Anmeldung beim Service Center unter 06221/658880 erforderlich.

Treffpunkt & Kartenverkauf

Im Besucherzentrum (Tickets können auch im Vorverkauf vor Ort erworben werden)
Weitere Infos auch auf www.schloss-heidelberg.de oder www.schloesser-und-gaerten.de

 

Weitere Artikel in der Themenwelt Auto+Mobil